Die Klinik Eugin beim internationalen Kongress Ovarian Club IV in Paris

Dr. Albert Obradors, Direktor des Labors von Eugin, stellte im Rahmen des Events, bei dem die Funktion der Eierstöcke im Mittelpunkt stand, eine neue Studie vor

Die Klinik Eugin beim internationalen Kongress Ovarian Club IV in Paris

Am vergangenen Wochenende fand in Paris zum vierten Mal der internationale Kongress Ovarian Club statt. Bei dem jährlichen Treffen, an dem auch Eugin teilnahm, tauschen sich internationale Experten aus dem Bereich assistierte Reproduktion zu den neuesten Erkenntnissen und Studien rund um die Funktion der Eierstöcke bei der Frau aus.

Die Klinik Eugin war in Gestalt von Dr. Albert Obradors, der das Labor der Einrichtung leitet, vor Ort. Am zweiten Veranstaltungstag stellte Dr. Obradors die Studie „DNA damage assessment in cumulus cells by a novel chromatin dispersion assay“ vor, die vom Forschungsteam der Klinik Eugin in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe der Autonomen Universität Madrid entwickelt wurde.

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöhen

In der vorgestellten Studie wurden Vorgehensweisen zur Analyse der Zellen, die eine Eizelle begleiten, erläutert. Das Ziel einer solchen Analyse besteht darin, so viele Informationen über die Eizelle wie möglich zu erhalten, um vorhersagen zu können, ob sie bei einem In-vitro-Fertilisationszyklus befruchtet werden und zu einer Schwangerschaft führen kann.

Mit diesen Informationen soll die Auswahl der Eizellen verbessert werden, um somit die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass eine Patientin tatsächlich schwanger wird.

2014-11-17T17:25:37+00:0017 November 2014|Über assistierte Reproduktion|
TERMIN VEREINBAREN

Lösen Sie alle Ihre Zweifel mit unseren Spezialisten für assistierte Reproduktion

FRAGEN SIE DEN SPEZIALISTEN

Bei Ihrem ersten Besuch bis zum 30. juni

360º KOSTENLOSE FERTILITÄTSBEURTEILUNG