System mit doppelter sicherheit IVF WITNESS

Doppelt sicher: das „IVF WITNESS-System“

Dieses System sorgt für maximale Sicherheit bei Behandlungen der assistierten Reproduktion

Nicht transferierte Proben werden eingefroren und bleiben jederzeit klar identifiziert.

Sollte entgegen aller Wahrscheinlichkeiten ein Fehler auftreten, bricht das System den Prozess sofort ab.

Im Labor wird mithilfe von Wireless-Empfängern automatisch die Identität der Proben überprüft.

Hinzu kommt ein Mikrochip, der ebenfalls die Daten des Patienten enthält.

Ihm wird eine persönliche Karte zugewiesen, die alle Daten während des Prozesses erhobenen Daten enthält.
Diese Daten werden auf einem zentralen Server gespeichert.

Empfang
Jeder Patient erhält einen persönlichen Code.

Kontrolle der Proben
Die Proben werden mit dem Patientencode in Form eines, Strichcodes identifiziert.

Insemination
Die Identität der Proben wird geprüft und bestätigt. Anschlieβend wird die Insemination durchgeführt.

Implantation
Vor dem Transfer werden nochmals alle Identitäten überprüft.

Während des gesamten Vorgangs unterliegen die Spermien, Eizellen und Embryos der strengen Kontrolle von mindestens drei Spezialisten.

Auch das Paar selbst vergewissert sich vor der übertragung, dass es sich um die richtige Probe handelt.

Die dreifache Überprüfung durch unsere Spezialisten und der Einsatz des Mikrochips des IVF
Witness-Systems sorgen zusammen für gröβtmögliche Sicherheit.

DIESES NEUE SYSTEM MACHT DEN BEREITS SEHR
SICHEREN PROZESS NOCH SICHERER
Letzte Aktualisierung: Januar, 2016
Unverbindlicher erster Termin