IMSI-IVF In-vitro-Fertilisation, worin besteht sie?2019-07-05T12:49:46+00:00
Imagen bebé riendo
Imagen bebé riendo

Intrazytoplasmatische Injektion von morphologisch ausgewählten Spermien IMSI

Die intrazytoplasmatische Injektion von ausgewählten Spermien, auch als IMSI (Intracytoplasmic Morphologically-Selected Sperm Injection) bekannt, ist eine Labortechnik, die bei den Behandlungen der In-vitro-Fertilisation eingesetzt wird.

Wir wählen die Spermien unter einem Mikroskop mit starker Vergrößerung nach ihrer Morphologie aus und verwerfen diejenigen, die Anomalien aufweisen. Anschließend führen wir die morphologisch ausgewählten Spermien in die Eizelle ein.

Die IMSI wird nur in ganz bestimmten Fällen empfohlen, da es derzeit noch an beweiskräftigen Studien über den Nutzen der systematischen Anwendung dieser Technik in allen Fällen fehlt.

Phasen der IMSI-Technik

Phase 1

Icono microscopio

Morphologie der Spermien

Mittels eines Mikroskops, das fünfzehn Mal stärker ist (6.000-fache Vergrößerung) als diejenigen, die für die ICSI verwendet werden (400-fache Vergrößerung), wählen wir im In-vitro-Fertilisationslabor eine Probe der Spermien aus.

Phase 2

Icono esperma

Frühere Probe

Mit Hilfe dieses Mikroskops können wir die Morphologie der Spermien erkennen und diejenigen verwerfen, die morphologische Veränderungen aufweisen.

Phase 3

Icono extracción óvulos

Intrazytoplasmatische

Bei der intrazytoplasmatischen Injektion wird mittels IMSI ein ausgewähltes Spermium in jede Eizelle eingeführt. Es werden 1 bis 3 Embryonen ausgewählt und in einem dünnen Katheter bis ans Ende der Gebärmutter eingebracht.

Phase 1

Icono microscopio

Morphologie der Spermien

Mittels eines Mikroskops, das fünfzehn Mal stärker ist (6.000-fache Vergrößerung) als diejenigen, die für die ICSI verwendet werden (400-fache Vergrößerung), wählen wir im In-vitro-Fertilisationslabor eine Probe der Spermien aus.

Phase 2

Icono esperma

Frühere Probe

Mit Hilfe dieses Mikroskops können wir die Morphologie der Spermien erkennen und diejenigen verwerfen, die morphologische Veränderungen aufweisen.

Phase 3

Icono extracción óvulos

Intrazytoplasmatische

Bei der intrazytoplasmatischen Injektion wird mittels IMSI ein ausgewähltes Spermium in jede Eizelle eingeführt. Es werden 1 bis 3 Embryonen ausgewählt und in einem dünnen Katheter bis ans Ende der Gebärmutter eingebracht.

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie wissen möchten, ob die In-vitro-Fertilisation mit eigenen Eizellen und Samenzellen des Partners die richtige Technik für Sie ist, können Sie einen Termin mit unserem Team vereinbaren. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Spezialisten.

Vereinbaren Sie einen Termin
Vordiagnose

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie wissen möchten, ob die In-vitro-Fertilisation mit eigenen Eizellen und Samenzellen des Partners die richtige Technik für Sie ist, können Sie einen Termin mit unserem Team vereinbaren. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an unsere Spezialisten.

Vereinbaren Sie einen Termin
Vordiagnose

Bei Ihrem ersten Besuch bis zum 31. juli

360º KOSTENLOSE FERTILITÄTSBEURTEILUNG