Künstliche Befruchtung mit Samen des Partners (AIC)

Künstliche Befruchtung mit Samen des Partners (AIC)

Künstliche Befruchtung mit Samen des Partners ist die Einbringung zuvor ausgewählter Spermien des Partners in die Gebärmutter.

Künstliche Befruchtung mit Samen des Partners (AIC)
Künstliche Befruchtung mit Samen des Partners (AIC)

Wann wird es empfohlen?

Die künstliche Befruchtung ist geeignet, wenn die Spermatozoen Schwierigkeiten haben in die Gebärmutter zu gelangen (Impotenz, schlechte Qualität des Spermas, etc.). Diese Methode ist ebenfalls geeignet, wenn Funktionsstörungen der Eizellen, anatomische und/oder funktionelle Schäden des Gebärmutterhalses (Zervix Faktor), Koitus Faktoren oder Sterilität aus unbekannter Ursache erscheinen.

Vasektomie

Die künstliche Befruchtung bietet eine Lösung, wenn sich der Mann einer Vasektomie unterzogen hat und nun ein Kinderwunsch besteht. Die Spermien werden durch Punktion der Samenleiter gewonnen. Lässt sich eine ausreichende Menge erzielen, wird sie aufbereitet und für die künstliche Befruchtung verwendet. Die auf diesem Weg gewonnenen Samen stehen jedoch oft nur in unzureichender Menge zur Verfügung, so dass möglicherweise zu einer In-vitro-Fertilisation geraten wird.

Urologische Erkrankungen

Die künstliche Befruchtung mit dem Samen des Partners ist auch in den seltenen Fällen Erfolg versprechend, in denen der Mann an rückläufiger, sog. retrograder Ejakulation (Ejakulation in die Harnblase) leidet. Dies kann nach chirurgischen Eingriffen an der Prostata vorkommen. In diesem Fall werden die Spermien aus dem Blaseninhalt gewonnen und zentrifugiert. Auch bei anderen urologischen Erkrankungen wie Hypospadie oder bei auf Tetra- oder Paraplegie zurückgehender Impotenz wo Spermien mittels Elektroejakulation oder einer Punktion der Nebenhoden gewonnen werden können stellt diese Befruchtungsmethode eine Lösung dar.

Krebserkrankung

In einigen Fällen lässt sich die künstliche Befruchtung schon im Vorhinein vorbereiteten zum Beispiel, wenn sich der Mann (bei bestimmten Krebserkrankungen) einer Chemo- oder Strahlentherapie unterziehen muss. Bei diesen Therapien verändern sich häufig die Spermien produzierenden Keimzellen. Aus diesem Grund ist es eine Überlegung, vor der Therapie einige Samenproben einzufrieren (Kryokonservierung), die dann aufgetaut und zum gewünschten Zeitpunkt für eine künstliche Befruchtung verwendet werden können.

Phasen

Kontrolle und Stimulation der Eierstöcke

1. Kontrolle und Stimulation der Eierstöcke

Durch eine Hormonbehandlung (follikelstimulierendes Hormon (FSH) und in einigen Fällen (LH) luteinisierendes Hormon) werden die Eierstöcke stimuliert und die Entwicklung des Zyklus per Ultraschall kontrolliert bis die Anzahl und Größe der Follikel stimmt. Für diese Methode ist nur ein Follikel notwendig. Im passenden Moment wird durch die Gabe eines weiteren Hormons die Freisetzung der Eizelle ausgelöst. Dieses Hormon ahmt das luteinisierende Hormon (LH) nach, das den Eisprung normalerweise auslöst.

Vorbereitung der Samenprobe

2. Vorbereitung der Samenprobe

Am gleichen Tag Befruchtung übergibt der Mann dem Labor eine Samenprobe. Dort werden die beweglichen Spermien vom Rest der Samenflüssigkeit getrennt. Mit diesem Verfahren wird eine für die Befruchtung ausreichende Konzentration beweglicher Spermien von mehreren Millionen erhalten.

Befruchtung

3. Befruchtung

Am Tag der des Eisprungs wird eine Spermienprobe in einen feinen Katheter aufgezogen und in die Gebärmutter injiziert. Das ist ein einfaches Verfahren, schmerzfrei und vergleichbar mit einer gynäkologischen Untersuchung.

Erfolgsrate

Behandlungskosten

Dank unserer 15-jährigen Erfahrung mit Patientinnen aus der ganzen Welt, sind wir bei EUGIN in der Lage, Ihnen die besten Garantien zu bieten.

Die Gesamtkosten Ihrer Behandlung betragen 1.140 EUR * – ohne weitere überraschende Zusatzkosten
In Spanien sind die medizinischen Behandlungen frei von MwSt. (IVA)

Dieser Betrag beinhaltet alle erforderlichen medizinischen Handlungen für ihre Durchführung, von Ihrem ersten Besuch bis zum Transfer.

Dieser Betrag umfasst KEINE:

  • Erforderlichen vorherigen medizinischen Tests: diese sind unterschiedlich für jede Person, je nach ihrer Krankengeschichte, und gerade aus diesem Grund können wir sie nicht in einem geschlossenen Kostenvoranschlag einschließen.
    Wir sind uns bewusst, dass diese klinischen Untersuchungen sehr kostenaufwändig sein können und in manchen Fällen auch schwer zu erhalten sind. Wenn Sie es wünschen, könnten wir uns für einen ermäßigten Preis darum kümmern, mit dem Vorteil, dass Sie sich um nichts mehr Sorgen machen müssen.
  • Medikamente: während Ihres ersten Besuchs wird Ihr(e) Arzt/Ärztin Ihnen die Dosis angeben, die Sie je nach Ihrem individuellen Fall brauchen. Der Preis der Medikamente wird vom Labor bestimmt, das die Medikamente herstellt.
    Als Orientierungswert: die Durschnittskosten der Medikamente für Ihre Behandlung werden zwischen 800,- und 1.100,- € betragen.

Reisen und Aufenthalt: bei EUGIN werden alle Behandlungen in Barcelona durchgeführt. Sie können unverzüglich beginnen, und ab dem Zeitpunkt, an dem Sie die Behandlung anfangen bis zu jenem Zeitpunkt, an dem Sie diese abschließen, vergeht üblicherweise bis zu

Bei EUGIN sind wir uns bewusst, dass die Reisekosten einen entscheidenden Teil der Gesamtkosten ausmachen können. Aus diesem Grunde versuchen wir, die mit der An- und Abreise verbundenen Kosten so gering wie möglich zu halten.

Sie haben zwei Möglichkeiten:

  1. Zwei kurze Reisen/Aufenthalte in Barcelona
    Ihre Besuche in der Klinik können an allen Wochentagen (auch am Wochenende) angesetzt werden, um Ihrem Zeitplan soweit wie möglich entgegen zu kommen.
  2. Eine einzige Reise nach Barcelona, unterschiedlicher Länge
    Es besteht die Möglichkeit, nur einmal nach Barcelona zu reisen, um die Behandlung bei einem Besuch durchzuführen und abzuschließen. Wenn Sie diese Option vorziehen, setzen Sie sich bitte mit unserem Patientenbetreuungsteam in Verbindung, welches Ihnen gerne dabei hilft, Ihre Reise bzw. Ihren Aufenthalt zu planen. Ja nach Fall und der Behandlung, für die Sie sich entschieden haben, kann die Dauer für Ihren Aufenthalt zwischen 15 Tagen und einem Monat liegen.

    *Falls Sie für die Einreise nach Spanien ein Visum beantragen müssen, beachten Sie bitte unbedingt, dass sich Ihr Aufenthalt in Barcelona je nach Behandlung verlängern kann. Unser Patientenbetreuungsteam wird Sie dabei unterstützen, Ihre Reise nach Barcelona und den Aufenthalt in der Stadt für Sie zu organisieren.

Die gesamte Betreuung läuft bequem, sicher und absolut anonym in Ihrem Privatbereich, den wir extra dafür auf unserer Webseite eingerichtet haben, ab.

Letzte Aktualisierung: Juli, 2016
Unverbindlicher erster Termin